Yoga für Kinder

Unsere neuen Kurse YOGA für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahre starten ab:

  • Donnerstag 10.08.2017 – 28.09.2017, 16.30 – 17.30 Uhr

Je 8 Termine a 60 Minuten € 88,-
Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen die Kursgebühr für Kinder in der Regel zu 100%.

Ab Montag, den 21.08.2017 startet ganz neu bei uns: FAMILIENY😊GA
Die Teilnehmerzahl ist limitiert. Anmeldung und Informationen dazu telefonisch unter 0171-1457669.

Yoga ist ein Weg zu Harmonie, innerer Stärke und Balance. Damit ist Yoga für Kinder und Jugendliche genauso wie für Erwachsene eine Entdeckungsreise, mit der Gelegenheit sich selbst von allen Seiten ( den positiven und den negativen ) kennen zu lernen und in diesem Verlauf Gleichgewicht zu erlangen.
Yoga ist ein Wachstumsprozess, in dem jede Phase des Wachstums gleich wichtig ist. Man kann das mit dem Wachstum einer Blume vergleichen. Ein Samen ist klein, hat aber eine enorme Kraft zum Wachsen. Er trägt die Kreativität des Lebens in sich. Schritt für Schritt durchläuft er alle Phasen bis zur Blüte. Eine Phase ist genau so wichtig, wie die andere. Ein Mensch ist in allen Wachstumsphasen sowohl geistig als auch körperlich komplett.
Bewegungsmangel durch das lange Sitzen in der Schule und Stress durch Leistungsdruck lassen allerdings auch bei unseren Kindern Symptome wie Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Verspannungen und Rückenschmerzen entstehen.

Mit den Übungsprogrammen von AKTIV Yoga verbessert sich nicht nur Körperhaltung und Atmung sondern auch Selbstvertrauen und Selbstbewustsein können wachsen. Balance zwischen Bewegung und Ruhe, zwischen Spannung und Entspannung kann entstehen.
Durch das Anbieten der bewegungsfreudigen Yogaform des ashtanga lernen Kinder sich kreativ in Bewegungen zu äußern, sie bewahren sich ihre Originalität.
Die Übungen sprechen das Kind als Ganzes an; das Körperbewustsein entwickelt sich, was wichtig für die räumliche Orientierung ist. Kinder haben einen enormen Bewegungsdrang. Motorische Fähigkeiten beeinflussen ihre gesamte Entwicklung. In verschiedenen Übungen kommen unterschiedliche Sinne an die Reihe: Übungen für das Gehör entwickeln das Hören, der visuelle Aspekt lehrt, dass man sich, andere und seine Umgebung verschieden sehen kann.
Der Tastsinn ist zum Bewegen wichtig, er entwickelt Strukturen im Gehirn, das Kind „fühlt sich wohl in seiner Haut“. Auch erkundet es seine Grenzen und damit seine Möglichkeiten.

Die Atmung und die Atembewegungen bringen das Kind näher zu sich selbst. Es lernt richtig zu atmen und sich zu entspannen, wodurch es auch Vertrauen zu seinem Körper bekommt.
Außer Einzelübungen werden auch Kooperation und soziale Fähigkeiten geübt. Wenn man gemeinsam übt, wachsen Vertrauen und Rücksichtnahme, sowie gegenseitige Anerkennung und Respekt voreinander.

Comments are closed